• i
    Einzeln gesteuerte Nadeln
    Sobald eine Nadel auf die Fleischoberfläche trifft, öffnet sie die Flüssigkeitszufuhr. Trifft sie auf einen Knochen, beendet sie die Flüssigkeitszufuhr, damit nicht zu viel Flüssigkeit an eine Stelle gelangt. Wenn eine Nadel das Fleisch ohne einen Knochenwiderstand durchsticht, injiziert sie so lange, bis die Nadel an der Unterseite des Fleisches wieder austritt. Damit kommt an jeder Stelle des Fleischstücks gleich viel Lake an.
  • i
    Solides Band und riesiger Durchlass
    Ein außergewöhnlich großer Durchlass ermöglicht es der Original IR 17, selbst großgewachsene Spanferkel oder ganze Truthähne vollautomatisch zu injizieren. Den präzisen Vorschub des Pökelguts übernimmt ein sehr stabiles Drahtgewebeband, das leicht zu reinigen ist und nur wenig wiegt. Das offene Drahtgewebe garantiert, dass die abtropfende Lake in der Maschine bleibt und keinesfalls verloren geht.         
  • i
    Die Kreiselpumpe, die alles kann
    Als Tauchpumpe konstruiert, wird dieser Pumpentyp zum waren Alleskönner. Die Pumpe arbeitet pulsationsarm, selbstansaugend,  trockenlaufsicher und bis zum letzten Tropfen selbstentleerend. Eine Schlürfgeometrie des Pumpenrades entzieht der Lake jede Art von Luftblasen und macht sie damit besser. An den Nadeln liegt somit schon vom ersten Einstich der volle Druck im Wahlbereich  0,3 bar bis 4,2 bar an. Genau so werden genaue  Einspritzmengen von 3 % bis 60 % möglich.   
  • i
    Perfekte Lake dank Strahlmischer
    Ein intensiver Mischstrahl durchmischt in nur einer Minute eine perfekte Gewürzlake. Er verteilt alle Gewürze und Zutaten gleichmäßig im Wasser und löst sie darin perfekt auf. Ein schwächerer Mischstrahl erhält das Mischergebnis über den gesamten Injektionsvorgang, wodurch alle Gewürze und Zutaten über den ganzen Pökelprozess hinweg gleichmäßig verteilt bleiben. Die Gewürze werden fortlaufend im Schwebezustand gehalten, wodurch das Fleisch überall gleichmäßig Würzung erhält.
  • i
    Pfiffige Bedienhilfen
    Eine Beschickungsrampe wird zu einem Trichter hochgestellt, in den das Fleisch einfach hinein geschüttet wird. In einer flachen Position wird diese Rampe zum Arbeitstisch, auf dem Kisten abgestellt werden können. Von diesem Tisch aus kann das Fleisch komfortabel auf das Band gelegt werden. Um die Maschine herum herrscht überall Normwagenhöhe und die Bedienelemente sitzen griffbereit auf Arbeitshöhe.
  • i
    Hygiene auf höchstem Niveau
    Alles an dieser Maschine ist für eine schnelle Reinigung gebaut. Nirgends findet man schwer zugängliche Ecken. Hygiene herrscht auch dort, wo man sie nicht sieht. Dieser Pökelautomat läuft nach dem Arbeiten oder dem Reinigen restlos leer. Diese Maschine ist in Rekordzeit gereinigt, getrocknet und platzsparend verräumt.

Original IR 17

HighTech-Pökeln mit
17 Nadeln

Mit der Erfahrung von mehr als 35 Jahren haben wir den Pökelautomaten neu erfunden. Wir haben auf keine technische Errungenschaft verzichtet. Mit der Original IR 17 präsentieren wir Ihnen eine präzisere, leistungsstärkere und effizientere Maschine mit 17 Nadeln. 

Auf einen Blick

  • Touch PC-Steuerung
  • Variable Arbeitsgeschwindigkeiten
  • XXL-Impellerpumpe aus Edelstahl
  • Kreiselpumpe
  • Softer
  • Edelstahlband mit Griffstegen
  • Verschweißte Maschinenkonstruktion
  • Beschickungssystem
  • Aufklappbarer Arbeitsbereich
  • -Prüfungszeugnis

Zubehör

Einzelnadelspritzpistole
Normwagen (200 l), blau

Technische Daten

Maschinenhöhe 1.850 mm
Maschinenlänge 930 mm
Maschinenbreite 580 mm
Maschinengewicht 250 kg
Anschlusswert 400 V, 6,1 kW, 16 A
Arbeitsleistung 1.500 kg/h
Einstichhäufigkeit 23 mm
Bandbreite 250 mm
Nadelreihen 2
Durchlasshöhe 280 mm
Einspritzmenge 3 - 60 %
Arbeitsdruck 0,5 - 4,2 bar

Zurück zum Maschinenberater